Examen bestanden - 23 neue Pflegekräfte am KWM Standort Missioklinik ausgebildet

Veröffentlicht: 24. Sep 2019  | Tags: Berufsfachschule, Standort Missioklinik

Drei Jahre an der Berufsfachschule für Kranken- und Kinderkrankenpflege – eine intensive und vielseitige Ausbildungszeit mit 2100 Theoriestunden und vielen Praxiseinsätzen auf verschiedenen Stationen und Einrichtungen – liegt hinter dem diesjährigen Examenskurs.

Die feierliche Zeugnisübergabe fand am 17.09.2019 unter Vorsitz von Herrn Dr. Schuà, dem leitenden Medizinaldirektor der Regierung, in den Räumlichkeiten der Berufsfachschule statt.

Eine besondere Auszeichnung vom Kultusministerium erhielten: Caroline Ballweg, Lea-Marie Heilmann, Larissa Kosch, Alisa Schmitt, Anna-Lena Willfarth und Andreas Scheller. Caroline Ballweg wurde für ihre Leistung zudem mit einem Geldpreis über 75,- Euro ausgezeichnet. Super: Vierzehn der Absolventen bleiben dem KWM als Pflegepersonal erhalten.

„Gut ausgebildete Pflegekräfte haben besondere Bedeutung für die Zukunft“, betonte KWM-Geschäftsführer Dominik Landeck. Cordula Kornberger-Mechler, Schulleiterin der Berufsfachsschule am KWM-Standort Missioklinik ermutigte die Absolventen mit einem Glücksklee, die Momente des heutigen Tages noch lange nachwirken zu lassen. Gestärkt mit vielen Erinnerungen und guten Wünschen endete die Veranstaltung mit einem feierlichen Gottesdienst in der Missio-Kapelle.

Übrigens: Die Bewerbung für einen generalistischen Ausbildungsplatz mit EU-Anerkennung zum Pflegefachfrau/-mann an den KWM-Berufsfachschulen ist ab sofort möglich:

  • zum 1. April 2020 für den KWM-Standort Juliusspital: Pflegefachfrau/-mann generalistisch
  • zum 1. September 2020 für den KWM-Standort Missioklinik: Pflegefachfrau/-mann generalistisch und Pflegefachfrau/-mann mit praktischen Schwerpunkteinsatz Pädiatrie

Zurück
Die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflege und Kinderkrankenpflege am KWM-Standort Missioklinik mit ihren Ausbildern, dem Lehrerkollegium, und dem KWM-Geschäftsführer Dominik Landeck. (Foto: Klinikum Würzburg Mitte)