Prof. Dr. Dieter Kranzfelder zum ersten Vorsitzenden der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich" gewählt.

Veröffentlicht: 18. Jan 2013  | Tags: Gynäkologie & Geburtshilfe

Die Mitgliederversammlung der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich" hat am 26. November in Köln einen neuen Vorstand gewählt: Erster Vorsitzender ist jetzt Professor Dr. Dieter Kranzfelder, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe in der Missionsärztlichen Klinik.

In seiner Position als Chefarzt verfügt Professor Dr. Kranzfelder über mehr als 24 Jahre Erfahrung in dem Haus, das seit 2008 zertifiziert ist. „Mit dem Qualitätssiegel ‚Babyfreundlich' und den B.E.St.®-Kriterien haben wir die Grundlagen der Initiative erweitert und werden ab 2013 damit an den Start gehen. Dies ist ein neues Konzept für die Zukunft", betonte Kranzfelder. Er sei sehr erfreut darüber, dass er dabei auf die Unterstützung eines hochkompetenten Vorstandteams zählen dürfe. Die WHO/UNICEF-Initiative setzt sich für die Verbreitung des Qualitätssiegels „Babyfreundlich" in Deutschland ein und zertifiziert Geburts- und Kinderkliniken. Grundlage der Zertifizierung sind die B.E.St.®-Kriterien. Wenn Kliniken diese Kriterien nachweislich in ihrer Routine umgesetzt haben, erhalten sie das Qualitätssiegel „Babyfreundlich".

Zurück
Prof. Dr. Dieter Kranzfelder, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, erster Vorsitzende der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich".
WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich"