Das ist neu

Juliusspital & Missioklinik sind seit Januar 2017 eins.
Zum 2.10.17 sind zwei Abteilungen umgezogen.

Was bedeutet das für Sie?

  • Chirurgische Behandlungen finden im Juliusspital statt (Ausnahme: Thoraxchirurgie).
  • Urologische Behandlungen finden in der Missioklinik statt.
  • An beiden Standorten werden Sie optimal versorgt und behandelt.
  • Bei Bedarf kann es zu Verlegungen kommen.

Welche Vorteile haben Sie davon?

  • Wir bündeln Kompetenzen – für Sie als Patient.
  • Wir erhalten die medizinische Versorgung auf hohem Niveau.
  • Wir sichern die regionale Versorgung.
  • Wir bewahren Werte. Menschlichkeit und Empathie waren uns schon immer wichtig. Das soll so bleiben!

Behandlung von Kindern

2017 ist die chirurgische Abteilung der Missioklinik zu den Kollegen ins Juliusspital
gezogen.

 

Was bedeutet das für die Missio
Kinderklinik? 


Was bleibt gleich?
Die stationäre Behandlung und Versorgung Ihres Kindes wird wie gewohnt in der Missio Kinderklinik weitergeführt. Kleinere Wunden werden dort versorgt.


Was ändert sich?
Bei größeren Eingriffen oder Notfällen wird Ihr Kind im Juliusspital optimal chirurgisch
versorgt. Dort haben wir die chirurgische Kompetenz in einem Team gebündelt. Nach der operativen Behandlung im
Juliusspital wird Ihr Kind wieder in die Missio Kinderklinik verlegt.