Das Lungencarcinom als Paradebeispiel moderner individualisierter Tumortherapie

Veröffentlicht: 21. Dez 2012  | Tags: Innere Medizin, Ärzte, Fachkräfte

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit den Fortschritten in der Onkologie hat sich in den letzten Jahren die individualisierte Therapie als das Zugpferd moderner Forschung und auch der Therapie fest etabliert. Vorreiter waren die klassischen hämatologischen Erkrankungen, danach auch die erweiterten Therapiemöglichkeiten im Bereich der soliden Tumoren. Das Lungencarcinom galt dabei lange als Stiefkind moderner Tumortherapie und in weiten Teilen ist diese Erkrankung auch immer noch eine besondere Herausforderung. Jedoch haben sich neben der Weiterentwicklung der EGFR gerichteten Therapie mit oralen Tyrosinkinasehemmern zusätzliche Marker etabliert, die bereits Eingang in den Behand- lungsalgorithmus gefunden haben.

Außerdem sind die bestehenden Behandlungskonzepte in guten Studien überprüft und weiterentwickelt worden. Die Grundlage für diese Therapie ist die molekulare Diagnostik, die ständig weiterentwickelt wird. Neben aktuellen strahlentherapeutischen Konzepten soll die Therapie venöser Thromboembolien mit besonderen Aspekten bei der Behandlung des Lungencarcinoms besprochen werden. Wir freuen uns auf einen regen Austausch und interessante neue Daten, die unseren Patienten mit dieser schweren Erkrankung dienen sollen.

Mit herzlichen kollegialen Grüßen
Prof. Dr. Berthold Jany          Prof. Dr. Michael Schmidt

Download Flyer

Zurück
Das Lungencarcinom als Paradebeispiel moderner individualisierter Tumortherapie