22.01.2019: Juliusspitälischer Abend

Veröffentlicht: 18. Dez 2018  | Tags: Juliusspital, Veranstaltung, Orthopädie, Unfall- & Wiederherstellungschirurgie, Patienten

Physiotherapie – Vorbeugung und Nachbehandlung an Gelenken und Wirbelsäule
So kann Physiotherapie helfen

Unsere Gelenke und unsere Wirbelsäule sind im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt, egal ob wir unseren Tag am Schreibtisch oder an der frischen Luft verbringen. Verletzungen oder Krankheiten können den Bewegungsapparat noch stärker beanspruchen oder sogar beschädigen. Steffen Süptitz und Anja Michel, Physiotherapeuten am KWM-Juliusspital erklären in ihrem Vortrag, warum vorbeugende Maßnahmen für gesunde Gelenke und eine stabile Wirbelsäule nie zu spät kommen und welche Präventionsmaßnahmen dazu im Juliusspital angeboten werden. „Bereits kleine Veränderungen können viel bewirken“, weiß Steffen Süptitz.

Auch physiotherapeutische Behandlungen nach Operationen sind ein Thema an diesem Abend. Wie darf ich mich nach Eingriffen, etwa an Hüfte, Knie oder Wirbelsäule, bewegen? Wie stark darf ich die Gelenke belasten? Und kann ich meine sportlichen Hobbies nach dem Aufenthalt in der Reha-Klinik wiederaufnehmen? Die Experten geben Antworten und Informationen zur ambulanten und stationären Behandlung im Juliusspital – damit erst gar nichts passiert, oder damit die Besserung bald eintritt, wenn schon etwas passiert ist.


Referenten: Anja Michel und Steffen Süptitz, Physiotherapeuten am KWM-Standort Juliusspital

Wann: Dienstag, 22. Januar 2019

Wo: KWM Standort Juliusspital, Eingang Juliuspromenade (Holztor), 3. OG, Besprechungsraum Siebold

Anmeldung: Anmeldung bitte bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn unter Telefon 0931/393-0 Die Teilnahme ist kostenfrei.

Einladungsflyer mit weiteren Infos als PDF

Zurück
Fürstenbau Juliusspital