Seit 10 Jahren gemeinsam gegen Jugendalkoholismus

Veröffentlicht: 30. Mai 2018  | Tags: Missio Kinderklinik

Werden Jugendliche mit Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, rufen die Kliniken Mitarbeiter des Projekts „Hart am Limit“ (HaLT) dazu. Dann werden bereits in der Klinik Beratungs-Gespräche geführt, die Eltern einbezogen … Ziel: Richtiger Umgang mit Alkohol. Und natürlich alles kostenlos. 

Das HaLT-Team feierte in diesen Tagen sein zehnjähriges Bestehen und hatte eingeladen: Ärzte aus der Uniklinik, vom Klinikum Würzburg Mitte (Missionsärztliche Klinik und Juliusspital), der Main-Klinik Ochsenfurt sowie vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Ansprechpartner für HaLT am Standort Würzburg sind Stephan Junghans und Magdalena Schlereth. Der Würzburger Standort zählte zu den ersten in Bayern, inzwischen sind es über 50.

Mehr Informationen zum HaLT-Projekt:


Zurück
Christine Bender (BRK), Prof. Christina Kohlhauser-Vollmuth (Chefärztin Missio-Kinderklinik), Eberhard Nuß (Landrat), Stephan Junghans (HaLT-Koordinator für den Standort Würzburg), Professor Johannes Wirbelauer (Uni-Kinderklinik), Dr. Joachim Stenzel (Main-Klinik Ochsenfurt), Dr. Markus Schubring (Juliusspital) und Magdalena Schlereth (HaLT-Koordinatorin für den Standort Würzburg). (Foto: Eva Schorno)