Sympathische Aktion vom der Autohaus Gruppe Spindler: 1.000,- Euro für die Missio Kinderklinik

Veröffentlicht: 21. Mär 2018  | Tags: Allgemein, Missio Kinderklinik

„Wir füllen Fahrzeug-Flüssigkeiten kostenlos auf!“ mit diesem Aufhänger bot die Autohaus Gruppe Spindler für einen Preis von 20,18 Euro den „Neujahrs-Check für den guten Zweck“ an. Wie hat das funktioniert? Jeder, der sein Fahrzeug im Aktionszeitraum vom 22.1. bis 16.2. checken ließ, bekam fehlende Fahrzeug-Flüssigkeiten kostenlos ersetzt. Gleichzeitig wurde der Aktions-Obolus in Höhe von 20,18 Euro pro Befüllung in voller Höhe als Spende weitergegeben.

Es kamen aufgerundet 1.000,- Euro zusammen, die von Marie Issing und Thomas Knobloch von der Autohaus Gruppe Spindler an die Chefärztin der Missio Kinderklinik, Prof. Dr. med. Christina Kohlhauser-Vollmuth, übergeben wurden. Die Spende geht direkt an die Station Panther für die Stillberatung sowie die Harl.e.kin-Nachsorge.

Was ist die Station Panther eigentlich?

Die Intensivstation betreut Früh- und Neugeborene ab der vollendeten 28. Schwangerschaftswoche. Im Mediziner-Jargon heißt das: Perinatalzentrum Level II. Die Missio Kinderklinik hat das Ziel, den Aufenthalt für die Kleinen und ihre Eltern möglichst positiv zu gestalten. Die Kinder sollen sich nicht nur körperlich sondern auch geistig gut entwickeln und die Eltern eine gute Bindung zu ihrem Kind aufbauen und es selbständig und kompetent versorgen können. Hier spielt das Harl.e.kin-Nachsorge-Team eine wichtige Rolle: Wenn Eltern mit ihren Frühchen nach Hause entlassen werden, erleben sie den Übergang von intensiver Betreuung im Krankenhaus zu nach Hause oft als besonders schwierig und sind verunsichert.

Hier kommt die kostenlose Harl.e.kin-Nachsorge ins Spiel: Hausbesuche durch die vertrauten Kinderkrankenschwestern, mobiler Dienst der Frühförderstelle, Beratung, Hilfe und Unterstützung zur Versorgung, Pflege und Ernährung, zur Entwicklung und Erziehung und vieles mehr. Diese so wichtige Unterstützung für die Eltern und ihre Frühchen ist keine Kassenleistung. Hier kommt also die Spindler-Spende gerade recht.

"Wir freuen uns über diese und jede andere Spende – jede Unterstützung ist willkommen und kommt bei den Frühchen-Eltern und ihren kleinen Sorgenkindern gut an!", sagte Chefärztin Prof. Dr. med. Christina Kohlhauser-Vollmuth.


Zurück
Marie Issing (links) und Thomas Knobloch (rechts) von der Autohaus Gruppe Spindler übergeben die Spende an die Chefärztin der Missio Kinderklinik, Prof. Dr. med. Christina Kohlhauser-Vollmuth.
Luca-Elias, in der 31. SSW in der Missioklinik zur Welt gekommen, genießt das Kuscheln mit seiner Mama. Die Familie hat nach dem Klinikaufenthalt die Unterstützung der Harl.e.kin-Nachsorge dankend angenommen. (Fotos: Inline Internet & Werbeagentur)